Tagesförderstätte Mühlental

Die Lage

Die Gewerke der Tagesförderstätte verteilen sich auf zwei Standorte in den Stadtteilen Stadtfeld und Hesterberg der Stadt Schleswig.

Die Räumlichkeiten

Der Standort Stadtfeld bietet auf 830 qm ebenerdiger, barrierefreier Gesamtfläche mehrere Arbeitsräume unterschiedlicher Gewerke an. Für gemeinsame Veranstaltungen und Fortbildungen steht ein Medienraum zur Verfügung.

Die ebenfalls ebenerdigen und barrierefreien Räumlichkeiten mit einer Gesamtfläche von 300 qm am Standort Hesterberg bieten eine Vielzahl individuell eingerichteter Arbeitsplätze.

Die Angebote

In der Tagesförderstätte werden den Beschäftigten Arbeiten mit klar strukturierten Arbeitsabläufen angeboten. Individuell gestaltete Arbeitsprozesse, die von der Aufgliederung des Gesamtprodukts bzw. der Dienstleistung in überschaubare Handlungs- und Teilschritte für den Personenkreis der Menschen mit einer geistigen Behinderung bis zu komplexen Arbeitsabläufen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung reichen, ermöglichen dem Einzelnen, sich mit seinen Fähig- und Fertigkeiten in die Arbeit einzubringen, aktiv am Endprodukt mitzuwirken und sich als Teil der Arbeitsgruppe zu sehen.

Die Tätigkeiten sind produktorientiert bzw. dienstleistungsorientiert gehalten. Der Unterschied zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung besteht darin, dass die Arbeiten in der Tagesförderstätte größtenteils nicht mit einem Abgabetermin verbunden sind und somit ohne bzw. mit wenig Zeitdruck hergestellt werden können.

Gegenwärtig werden den Beschäftigten Arbeitsplätze in folgenden Gewerken angeboten:

  • Rund um den Garten
  • Polsterei
  • Näherei
  • Kerzenwerkstatt
  • Montagearbeiten
Gesamtleitung Tagesförderstätten

Britta Thelen

Tel: 04621/ 5300-400
E-Mail: b [dot] thelen [at] diakonie-kropp [dot] de