Tagesförderstätte Mühlental

Die Lage

Die Tagesförderstätte Mühlental befindet sich auf einem parkähnlichen Gelände der Hesterberg & Stadtfeld gGmbH und in verkehrsberuhigter Lage mit weiteren Wohneinrichtungen der Gesellschaft im Stadtteil Stadtfeld in Schleswig. Diverse Einkaufsmöglichkeiten sind durch kurze Fußwege gut erreichbar. Die Entfernung zur Innenstadt beträgt ca. 1,5 km und es ist eine Busanbindung gegeben.

Die Räumlichkeiten

Die Tagesförderstätte Mühlental ist zusammen mit einer Wohngruppe (im Obergeschoss) in einem Haus untergebracht. Im Keller des Gebäudes befinden sich darüber hinaus noch Räumlichkeiten eines Förderzentrums.

Die Arbeits- und Beschäftigungsangebote der Tagesförderstätte liegen im Erdgeschoss des Hauses und bieten jedem der 23 Beschäftigten die größtmögliche Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und die Anbahnung einer Teilhabe am Arbeitsleben.

Das große Gelände Drumherum lädt sowohl zur Entspannung als auch zur gemeinsamen Gartenpflege und -gestaltung ein.

Die Angebote

In der Tagesförderstätte Mühlental werden den Beschäftigten Arbeiten mit klar strukturierten Arbeitsabläufen angeboten. Individuell gestaltete Arbeitsprozesse, die von der Aufgliederung des Gesamtprodukts bzw. der Dienstleistung in überschaubare Handlungs- und Teilschritte für den Personenkreis der Menschen mit einer geistigen Behinderung bis zu komplexen Arbeitsabläufen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung reichen, ermöglichen dem Einzelnen, sich mit seinen Fähig- und Fertigkeiten in die Arbeit einzubringen, aktiv am Endprodukt mitzuwirken und sich als Teil der Arbeitsgruppe zu sehen. Jedes Gewerk wird von vier bis fünf Beschäftigten genutzt und von ein oder zwei pädagogischen Fachkräften/Assistent*innen begleitet.

Gegenwärtig werden den Beschäftigten Arbeitsplätze in folgenden Gewerken angeboten: In der Polsterei werden in Kooperation mit unserem Laden „StoffART“ kleinere Polsterarbeiten ausgeführt und u. a. gemütliche Sitzsäcke hergestellt. Und in den beiden Betongewerken werden wie der Name schon sagt Betonprodukte hergestellt – in einem Gewerk Gefäße für unsere sog. „Restefresser“ (ein Betongefäß mit Dauerdocht, das mit eigenen Wachsresten nachgefüllt werden kann) und im anderen Gewerk (Kreativbeton) eher kleinere Dekorationsartikel, die anschließend regelmäßig in den Verkauf in unseren Laden „LichtART“ gebracht werden.

Darüber hinaus gibt es eine Kompetenzgruppe, die vorrangig älteren Beschäftigten arbeits- und tagesstrukturierende Angebote eröffnet und gewerksübergreifend den Beschäftigten ermöglicht einzelne Teilschritte der in den Gewerken hergestellten Produkte zu übernehmen und sich dadurch mit ihren Kompetenzen und Fähigkeiten in den Produktionsprozess einzubringen.

Des weitern gehören zur Tagesförderstätte Mühlental auch die zwei Außenstellen LichtARTund StoffART in der Innenstadt von Schleswig mit jeweils zehn bzw. vier Arbeitsplätzen.

Bei „LichtART“ handelt es sich um eine Kerzenmanufaktur mit angeschlossenem Verkauf und „StoffART“ ist eine Textilmanufaktur, ebenfalls mit angeschlossenem Verkauf. In beiden Geschäften können auch die in den anderen Tagesförderstätten hergestellten Produkte käuflich erworben werden.

 

Die wöchentliche Arbeits- und Beschäftigungszeit beträgt 35 Stunden an den Werktagen von Montag bis Freitag, bei „StoffART“ jedoch nur 22,5 Wochenstunden. In Einzelfällen kann auch eine Reduzierung der Nutzungszeit erfolgen, sofern es die individuellen Voraussetzungen der jeweiligen Person erforderlich machen.

Geöffnet ist die Tagesförderstätte montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr, „StoffART“ von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr. Die Läden haben darüber hinaus für den Kundenverkehr erweiterte Öffnungszeiten, auch an Samstagen.

Gesamtleitung Tagesförderstätten
Britta Thelen
Tel: 04621/ 5300-355
E-Mail: b.thelen@diakonie-kropp.de

Stellvertretende Leitung
Kim Hogrefe
Tel: 04621 / 5300-238
E-Mail: k.hogrefe@diakonie-kropp.de

Teilhabeplanung
Silja Reumann
Tel: 04621 / 5300-403
E-Mail: s.reumann@diakonie-kropp.de