Wohnangebot für Menschen mit herausfordernden Verhalten und richterlichem Unterbringungsbeschluss

Wir sind…

eine geschlossene, vollstationäre Wohneinrichtung für Menschen mit einer geistigen Behinderung und herausforderndem Verhalten. Wir bieten in zwei Wohngruppen insgesamt 23 Plätze für Menschen mit z.T. stark hospitalisierungsbedingten Verhaltensauffälligkeiten an, zu deren Ausdrucksmitteln auch Fremd- und Eigenaggressionen gehören.

Im Besonderen fühlen wir uns zuständig für Menschen mit sogenannten ungünstigen Prognosen und/ oder schweren Verhaltensauffälligkeiten, die bereits in anderen Einrichtungen gewohnt haben und dort auf Grund unterschiedlicher Umstände nicht bleiben konnten.

Die Ausstattung der Wohngruppen ist den unterschiedlichen Bedürfnissen der dort lebenden Menschen angepasst. In den Wohneinheiten stehen den BewohnerInnen Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung, die sie persönlich gestalten können.

Unser Ziel…

ist der Abbau des Eigen– und Fremdgefährdenden Verhaltens sowie eine Reduzierung von anderen Verhaltensauffälligkeiten. Ab dem Moment des Einzuges wird daraufhin gearbeitet, dass eine Aufhebung des Unterbringungsbeschlusses zustande kommt und ein Umzug in eine offene Einrichtung möglich ist.

Wir bieten…

im Rahmen einer individuellen Assistenzplanung, die sich an den Bedürfnissen und Ressourcen der BewohnerInnen orientiert, eine umfassende Begleitung und Unterstützung durch Bezugsbetreuer. Wir sorgen für breitgefächerte psychosoziale, pflegerische, heilpädagogische und therapeutische Angebote, sowie für spezielle Angebote zur Förderung und Beschäftigung.

Wir handeln….

entsprechend der Leitlinien unserer Einrichtung und fühlen uns den Grundsätzen der Lebensbegleitung und Lebensfeldorientierung verpflichtet. Wir akzeptieren die Besonderheiten jedes Bewohners und fördern die individuellen Entwicklungspotentiale. Dabei hat der Gedanke der Inklusion unsere oberste Priorität.

Unsere Teams…

sind multiprofessionell mit Mitarbeitern aus pädagogischen und pflegerischen Berufen. Bei uns arbeiten u.a. Heilpädagogen, Heilerzieher, Erzieher, Kunst– und Ergotherapeuten, Motopädagogen und Pflegekräfte. Der sozialpädagogische Fachdienst berät und begleitet BewohnerInnen, Betreuer und Angehörige in Krisensituationen, aber auch in administrativen Fragen.

Unsere Angebote…

  • Unterstützung der Strukturierung von Alltag und Zeitabläufen
  • Netzwerke mit anderen Einrichtungen und Kliniken
  • Freie Arztwahl
  • Arbeits- und Beschäftigungsangebote durch hausinterne und externe Angebote
  • Umfassende Förderung im eigenen Förderzentrum
  • Die Teilnahme an Freizeitveranstaltungen, Erwachsenenbildung und Kultur wird unter Einhaltung der Beschlussfassung zur Unterbringung, aber auch unter Berücksichtigung der Interessen und Fähigkeiten, inner- und außerhalb der Wohngruppe, unterstützt.
  • Bezugsbetreuersystem nach gegenseitiger Sympathie
  • Unterstützung im Kontakt mit Behörden und Ämtern
  • Größtmögliche Unabhängigkeit von Hilfe und Pflege
  • Deeskalierende, personenbezogene und individuelle Einzelbegleitung durch Bezugsbetreuer zur Verhinderung von Zwangsmaßnahmen und Gewaltanwendungen

Bewohnerbeirat

Der von allen BewohnerInnen alle vier Jahre gewählte Heimbeirat wird vom sozialpädagogischen Fachdienst unseres Hauses und auf Wunsch durch Mitglieder des Angehörigen- und Betreuungsbeirates unterstützt.

Einzugsvoraussetzungen

  • Richterlicher Unterbringungsbeschluss
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vorstellungsgespräch (ggf. mit gesetzlichem Betreuer)
  • Anerkennung unserer Hausordnung durch den/ die BewohnerIn
  • Schriftliche Kostenbürgschaft
  • Abschluss des Heimvertrages

Ausschlussgründe

  • Notwendigkeit umfassender Pflege
  • Maßregelvollzug

Einrichtungen: